Ein Kind zu zeugen ist für Paare oft anstrengend. Wenn es nicht gelingt, kann das mehrere Gründe haben – Gesundheitsprobleme, zu viel Stress, falsche Ernährung oder schwache Potenz. Wenn Sie gesundheitliche Gründe ausgeschlossen haben, suchen Sie weiter. Ungefähr in der Hälfte der Fälle liegt der Grund für die Unfähigkeit des Paares, ein Kind zu bekommen, in der Potenz des Mannes. Wie kann diese verbessert werden?

Treiben Sie Sport

Eine schwache Potenz ist eng mit der allgemeinen Gesundheit des Körpers und des Lebensstils verbunden.
Hand aufs Herz – machen Sie genug Bewegung? Wenn nicht, leidet auch Ihr Herz-Kreislauf-System, genau wie Ihre Erektion. Machen Sie Sport und Sie werden sehen, dass es Ihren Sexualtrieb und Ihre Potenz positiv beeinflusst. Seien Sie jedoch vorsichtig beim Radfahren - verwenden Sie einen speziellen ergonomischen Sitz, der nicht zu viel Druck auf die Prostata ausübt.

Hören Sie auf zu rauchen

Bis zu vier der fünf Männer, die an erektiler Dysfunktion leiden, sind Raucher. Diese Gewohnheit reduziert nicht nur die Libido und verursacht eine unzureichende Erektion, sondern verschlechtert auch die Spermienqualität und reduziert die Anzahl der Spermien. Die Abhängigkeit von Zigaretten gefährdet daher Ihre Fruchtbarkeit. Befreien Sie sich von diesen schlechten Angewohnheiten -Nikotinkaugummis und -pflaster können bei der Entwöhnung helfen oder suchen Sie sich professionelle Hilfe.

Vermeiden Sie riskante Lebensmittel

Sie sollten Lebensmittel aus Ihrer Ernährung ausschließen, die die Produktion des männlichem Sexualhormons Testosteron negativ beeinflussen. Welche sind sie? Minze - obwohl in den Sommermonaten Minzelimonade oder Eistee besonders erfrischend sind, sollten Sie es nicht übertreiben. Minze hat eine antiandrogene Wirkung und unterdrückt das Testosteron. Alkohol (ja, sogar Bier) - blockiert in größeren Dosen das Testosteron und stimuliert umgekehrt die Produktion des weiblichen Sexualhormons Östrogen. Soja - ein beliebter Fleischersatz - sollte von Vegetariern und Veganern, die sich Nachwuchs wünschen, vermieden werden. Soja enthält eine Reihe von Phytoöstrogenen, die sich ähnlich wie weibliche Östrogene verhalten und Testosteron (und damit die Libido und Fruchtbarkeit eines Mannes) unterdrücken.

Entschleunigen Sie Ihren Alltag

Wenn Sie immer hetzen und Ihr Leben voller Stress ist, wirkt sich das auch auf Ihre Potenz aus. Das Stresshormon Cortisol hemmt das Testosteron und damit die Bildung von gesundem Sperma. Passen Sie also auf Ihre Psychohygiene auf und vergessen Sie nicht, sich zu entspannen. Gehen Sie für einen angenehmen Spaziergang in die Natur – nehmen Sie Ihren Partner mit und atmen Sie tief durch. Gleichzeitig stärken Sie Ihre Beziehung.

TIPP: Versuchen Sie natürliche Aphrodisiaka, um die Potenz zu verbessern. Wir empfehlen Ihnen regelmäßig die zertifizierten, rezeptfrei verfügbaren Nahrungsergänzugsmittel von Viarax einzunehmen, der eine gesunde Spermienproduktion und die sexuelle Ausdauer fördert. Viarax Tabletten auf natürlicher Basis wirken schnell und zuverlässig. Sie sind für alle Altersgruppen geeignet und machen nicht süchtig.