Wie sieht es denn bei Ihnen aus mit Erektion und Ejakulation? Sie haben kein Problem damit, Ihr Penis steht immer stramm und Sie können, wann immer Sie wollen? Ejakulieren Sie genau dann, wenn es Ihre Partnerin wünscht? Oder haben Sie ein ernsthaftes Problem damit, Ihre Triebe zu beherrschen? Wie dem auch sei, jeder Mann war schon einmal in der Situation, in der er Probleme mit der Erektion und auch der Ejakulation hatte. Mit welchen Erektions-(Ejakulations-)Problemen haben wir es heute am häufigsten zu tun?

Vorzeitige Ejakulation

Es handelt sich hier um eine Ejakulation, die zu früh kommt. Sie zählt zu den häufigsten Intimstörungen bei Männern. Außerdem ist für euch Männer auch die sog. erektile Dysfunktion eine ziemlich unangenehme Sache. Die gute Nachricht ist, dass ein hoher Prozentsatz der Männer, die ein Problem mit einem zu frühen Höhepunkt haben, dieses Problem durch schrittweise Übungen, Fleiß und Willensstärke dieses Problem völlig aus ihrem Intimleben verbannt haben. Und es ist auch für Ihre Partnerin eine tolle Nachricht, dass dieses Problem auch bei Ihnen gelöst werden kann.

Verspätete Ejakulation

Demgegenüber können Sie auch unter verspäteter beziehungsweise gar „keiner“ Ejakulation leiden. Ehrlich gesagt, wenn Sie dieses Problem haben, ist das auch kein Hauptgewinn, weder für Sie noch für Ihre Partnerin. Wo soll man nach den Gründen für dieses Problem suchen? Psyche, Psyche und nochmal Psyche. Auch das lässt sich heilen, aber das braucht Zeit und Geduld für Sie beide.

Erektion, ein harter und fester Penis

Mit anderen Worten das Hartwerden oder Aufrichten des Penis. Der Zustand, bei dem jeder Mann die Festigkeit und den aufgerichteten Zustand des Penis erreicht und halten kann und das für guten Geschlechtsverkehr. Im Zusammenhang mit der Erektion gilt, dass bei ihr besonders Hormone und das Nervenkostüm eine wichtige Aufgabe spielen. Gerade sie entscheiden darüber, ob die Durchblutung zunimmt (oder nicht) und Blut in den Schwellkörpern des männlichen Glieds eingelagert wird. Aufgrund dessen „steht“ und „wächst“ der männliche Penis dann.

Erektionsprobleme

Welche Probleme können bei Ihnen am häufigsten auftreten? Die Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder zu halten, eine ungenügende Aufrichtung des Glieds, eine schmerzhafte Ejakulation, eine vorzeitige Ejakulation oder Probleme mit der Erreichung des Höhepunkts. Gewiss lauern noch viel mehr Probleme auf Sie, auch mit zunehmendem Alter. In dieser Hinsicht ist es am wichtigsten, dass Sie sich bewusst werden, dass nicht jede Enttäuschung oder jedes Problem beim Geschlechtsakt ein Problem sein muss. Erst wenn Sie diese Erektionsprobleme oder Probleme mit der Ejakulation regelmäßig verspüren, dann kann man sie als Problem bezeichnen.

Probleme mit der Erektion und mit der Ejakulation gehören zu den grundlegenden Intimproblemen der Männer. Nun wissen Sie, womit sie Sie und Ihre Partnerin überraschen können. Versuchen Sie, die Probleme so gut wie möglich zu verhindern, damit Sie den Geschlechtsverkehr voll genießen können.