Eigentlich verbindet man erotische Hilfsmittel und Spielzeug normalerweise mit Frauen. Es gibt tonnenweise Sextoys, die allesamt darauf abzielen, der Frau ein aufregendes Sexerlebnis zu ermöglichen. Doch dabei existieren auch ganz einfache Hilfsmittel, die Männern dienlich sind und sogar das Durchhaltevermögen im Bett sowie die Potenz steigern können, wobei nicht alle davon primär eine längere Standhaftigkeit als Ziel haben. Der Penisring ist einer der effektivsten Vertreter, wenn es darum geht die sexuelle Lust und Ausdauer des Mannes zu steigern.

Mit dem Penisring länger durchhalten


Eine bei vielen Männern beliebte Technik zur Verzögerung des Samenergusses ist es den Penis an der Wurzel beim Orgasmus mit der Hand fest zusammenzudrücken. Dadurch wird die Ejakulation verhindert und das Glied bleibt anhaltend Steif. Der Penisring sitzt bei einer Erektion fest an der Peniswurzel und übernimmt dabei die gleiche Funktion, wie die Finger im Falle einer Verzögerung des Samenergusses. Vorteil ist natürlich, dass man den Geschlechtsverkehr nicht unterbrechen muss, was auch ihr gefallen wird.

Wer eine harte und dauerhafte Erektion möchte, der kann sich auch einen Penisring besorgen. Er hindert einerseits das Blut im Penis daran abzufließen und sorgt zugleich dafür, dass die Blutzufuhr in den Penis verstärkt wird. In der Praxis ermöglicht er nicht nur härtere, sondern auch länger anhaltende Erektionen. Penisringe sollten maximal bis zu 20 Minuten getragen werden.

Die Anwendung selbst ist relativ unkompliziert, jedoch sollte man auf ein paar Punkte achten, bevor man sich mit Penisring ins Getümmel stürzt. Entscheidend für ein komplikationsfreies Erlebnis sind folgende Punkte:

  • Größe des Penisrings
  • Tragedauer
  • Qualität des Penisrings

Penisringe dürfen in der Regel nicht länger als ca. 20 Minuten getragen werden. Immerhin verengen sie das Gewebe an der Peniswurzel. Falls der Druck zu lange aufrechterhalten wird und der Penis anfängt taub zu werden, kann das Gewebe geschädigt werden und man muss den Ring umgehend abstreifen, um Verletzungen zu vermeiden.

Sitzt der Ring nicht optimal oder zu fest, so kann er ebenfalls zu Verletzungen führen. Prinzipiell ist zu beachten, dass ein Penisring im Notfall schnell abgezogen werden können muss. Ist dies nicht möglich, muss man unbedingt sofort reagieren und den Notarzt rufen. Es gibt Modelle, bei denen man die Größe verstellen kann. Ringe aus Silikon sind für Anfänger empfehlenswert, da sich diese zu jeder Zeit abnehmen lassen und trotzdem nicht an Wirkung einbüßen.

Es gibt aber noch ein viel simpleres Hilfsmittel, nämlich das herkömmliche Kondom.

Kondome - mehr als nur Safer Sex

Präservative können ebenfalls dazu beitragen, dass man als Mann länger im Bett durchhält. Vor allem mit dicken Kondomen kann man den Penis unempfindlicher machen, was zur Folge hat, dass der Mann mehr Ausdauer im Bett an den Tag legt, bevor er zum Höhepunkt kommt.

Es gibt sogar spezielle Kondome am Markt, die im Inneren in der Spitze noch zusätzlich einen Wirkstoff enthalten, der den Penis leicht betäubt, um den Samenerguss hinauszögern zu können. Die Verminderung der Empfindlichkeit durch das Gel hält normalerweise bis zu einer halben Stunde an, wobei das Kondom selbst durch die Dicke des Gummis auch noch seinen Teil dazu beiträgt.

Aufpassen muss man aber, wenn man das Kondom während dem Geschlechtsverkehr abnehmen möchte. Obwohl das Gel für die Betäubung nicht unbedingt gesundheitsschädlich ist, so kann es unangenehm für die Frau werden, wenn es sich an oder in der Vagina verteilt. Entfernt man das Kondom, sollte man also sein Glied auf jeden Fall abwaschen, bevor man den Verkehr fortsetzt.

Derartige Kondome sind einfach im herkömmlichen Handel erhältlich. Penisringe kann man im Internet und in jedem Sexshop kaufen. Es sind leicht zugängliche Hilfsmittel, um beim Sex ein wenig länger Spaß haben zu können.