Die Potenz und die Ernährung: Was sollte man essen und was lieber nicht?

Die Potenz und die Ernährung: Was sollte man essen und was lieber nicht?

Wir haben für Sie einen Artikel vorbereitet, in dem wir im ersten Teil über potenzfördernde Nahrungsmittel sprechen werden. Im zweiten Teil folgen dann diejenigen Stoffe, die der Potenz eher schaden. Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten, dann lesen Sie unseren Artikel unbedingt bis zum Ende.

Ingwer

Ingwer muss nicht extra vorgestellt werden. Besonders die Ingwer-Wurzel wird zur Zubereitung von Tee und leckeren Mahlzeiten verwendet. Durch ihn erwacht die männliche Potenz. Außerdem hat Ingwer auch eine ausgezeichnete antibakterielle Wirkung und ist auch als wirksame Prävention vor Erkältungskrankheiten geeignet.

Kichererbsen

Ein weiteres positives Pflänzlein zur Potenzsteigerung ist die Kichererbse. Ihre positive, potenzsteigernde Wirkung wird durch eine große Menge der Aminosäure L-Arginin hervorgerufen. Dieser Stoff fördert die Durchblutung im ganzen Körper einschließlich der Geschlechtsorgane. Mehrere Studien zeigten einen positiven Einfluss auf die Verbesserung der Erektion bereits bei einer Menge von 5 Gramm der Aminosäure bei täglicher Verabreichung im Laufe von sechs Wochen. Auch dies führte die Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln zur Verbesserung der Erektion dazu, diesen Stoff zu verwenden. L-Arginin finden Sie auch in den hochwirksamen Produkten von VIARAX.

Ginseng

Ein bewährtes Nahrungsmittel, das auch als starkes Aphrodisiakum bezeichnet wird. Es hat sich einerseits in Tee bewährt, andererseits auch in Nahrungsergänzungsmitteln. Es vitalisiert einerseits die männliche, aber auch die weibliche Libido. Weitere anregende Lebensmittel sind auch Spargel, Fisch, Yohimbe, Walnüsse, Knoblauch und Zwiebeln. Wenn Sie Gewürze mögen, dann möchten wir Ihnen zur Potenzsteigerung Koriander, Basilikum und Nelken ans Herz legen.

Fette

Absolutes Gift für die Erektion ist eine schlechte Lebensweise mit einer großen Menge Fett! Durch regelmäßige Bewegung und Sport wird auch die Erektion angeregt. Wenn Sie sich nicht bewegen, schwächt das die Erektion. Ein hoher Cholesterinspiegel und eine hohe Menge „ungesunder“ Fette im Körper sind der Erektion nicht zuträglich, ganz im Gegenteil.

Koffein und Kaffee

Das im Kaffee enthaltene Koffein kann bei täglichem Konsum die Funktionstüchtigkeit des Penis verschlechtern. Koffein erhöht den Blutdruck und senkt die Libido wie auch die männliche Potenz. Wenn Sie viel Kaffee trinken gelangt immer mehr Koffein in den Körper. Dies senkt den Testosteronspiegel und Erektionsprobleme häufen sich. Neben Koffein sollten Sie auch Nikotin, Alkohol und andere Suchtmittel meiden.

Denken Sie daran, dass das Potenzproblem nicht sofort offensichtlich ist. Es kann auch eine Frage von mehreren Jahren sein und wenn Sie diese Zeit unterschätzen, können die Folgen katastrophal sein. Schon jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung. Setzen Sie auf Lebensmittel, die die Potenz in jedem Alter fördern und dies ohne irgendeinen Schaden.

Alle Artikel

VERWANDTE PRODUKTE

viarax classic
VIARAX®
Classic
€ 49,00
viarax extralong
VIARAX®
Extralong
€ 59,00
viarax ultragold
VIARAX®
Ultragold
€ 89,00