Wie ändert sich die Erektion ab 50?

Wie ändert sich die Erektion ab 50?

Das Leben des Mannes ändert sich nach dem 50. Lebensjahr. Die Gesundheit ist im höheren Alter mehr gefährdet. Es tauchen die verschiedensten psychischen und physischen Verwandlungen auf. Eine ist die erektile Dysfunktion. Auch die Kraft nimmt ab, die gesamte Leistungsfähigkeit des Mannes ändert sich. Das ist aber keine Katastrophe, nur einfach die natürliche Entwicklung. Was haben Sie zu erwarten?

In erster Linie: Keine Panik! Sie müssen verstehen, dass intime Probleme wie zum Beispiel die erektile Dysfunktion, eine schwache Erektion, ab 50 normal und natürlich sind, ebenso wie weitere Anzeichen – zum Beispiel Augenringe, graue Haare oder Falten. Manche Männer fürchten sich auch vor Unfruchtbarkeit (Impotenz).

Ein gesunderer Körper, eine bessere und langanhaltendere Erektion

Ihrer Erektion ab 50 wird aber sicher helfen, wenn Sie beginnen, sich um Ihren Körper zu kümmern. Entscheidend für eine gute Penisfunktion ist ein problemloses Kreislaufsystem. Jedes Problem damit wird auch eine schlechtere Durchblutung bringen, was die Versteifung des Glieds beeinflusst. Wenn Sie auch weiterhin einen ungesunden Lebensstil führen, wenig Sport treiben, hohe Cholesterinwerte aufweisen, zu wenig Obst und Gemüse essen, viel rauchen, Alkohol trinken, zu wenig Bewegung haben, dann haben Sie viel mehr zu befürchten und können keine Besserung erwarten.

Auch die richtigen Bedingungen sind wichtig

Vielleicht wird es Sie überraschen, aber wenn Sie auch ab 50 noch eine gute Erektion und Geschlechtsverkehr haben wollen, dann müssen Sie sich der aktuellen Situation anpassen. Verlegen Sie den Sex doch mal auf den frühen Morgen. Zum Tagesbeginn haben Sie mehr Kraft als am Abend. Achten Sie außerdem auf eine gute Beziehung zu Ihrer Partnerin. Häufiger Streit wird sicher nicht dazu beitragen, Sie besser und schneller zu erregen. Eine gute Beziehung zur Partnerin bedeutet auch Sicherheit bei der Erektion.

Weniger ist mehr

Das gute alte Sprichwort, das gewiss auch bei der Erektion im höheren Alter gilt. Sie müssen nicht mehr so oft die Lust auf Sex verspüren wie zuvor. Und auch Ihre Partnerin nicht, wegen den Veränderungen in ihrem Organismus. Das ist aber kein Problem. Für Ihre neuen Orgasmen gibt es auch andere Aktivitäten, zum Beispiel Oralsex, die Stimulierung mit der Hand oder Sexspielzeug. Es ist an der Zeit, alles auszuprobieren, wofür Sie bisher keine Zeit hatten.

Potenzmittel

Gegen die Probleme mit der Erektion, die erektile Dysfunktion ab 50 gibt es wirksame Lösungen in Form von Tabletten und Nahrungsergänzungsmittel. Ihr Vorteil besteht darin, dass sie die erektile Dysfunktion heilen und gleichzeitig dafür sorgen, dass Sie ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen. Außerdem sind sie rezeptfrei – Sie müssen sich nicht beim Arzt ein Rezept holen und auch nicht in den Laden, Ihren Einkauf erledigen Sie direkt von zu Hause aus. Die Tabletten ohne Rezept sind eine gesunde Alternative, sie unterstützen nicht nur die intime (sexuelle), sondern auch die psychische Gesundheit und haben keine schädlichen Nebenwirkungen im Vergleich zu klassischen Arzneimitteln und rezeptpflichtigen Tabletten. Sie geben auch Ihnen eine Chance, wenn alle anderen Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation versagt haben.

Alle Artikel