Wie verändert sich die Erektion ab 50?

Wie verändert sich die Erektion ab 50?

Mit ca. 50 Jahren verändert sich das Leben des Mannes. Die Gefährdung der Gesundheit nimmt mit dem Alter zu. Es machen sich unterschiedlichste psychische wie auch körperliche Veränderungen bemerkbar. Eine davon ist die „erektile Dysfunktion“, auch Erektionsstörung oder Potenzstörung genannt. Nicht nur die Kraft nimmt ab. Die gesamte Leistungsfähigkeit des Mannes verändert sich.

Das ist aber keine Katastrophe, sondern die natürliche Entwicklung die nahezu jeden Mann treffen wird.

Womit sollten Sie rechnen?

Zuerst einmal: Keine Panik!

Keine Angst vor dem Versagen, vor Unfruchtbarkeit oder Impotenz!

Sie müssen verstehen, dass Intimprobleme, wie zum Beispiel diese erektile Dysfunktion, also ein Erektionsproblem oder eine schwache Versteifung des Penis ab einem Alter von 50 Jahren, normal und natürlich sind. Genauso normal wie die weitere Anzeichen des Alterns, die wir alle kennen: Augenringe, graue Haare oder Falten.

Je gesünderer der Körper, desto besser und länger die Erektion.

Ihrer Erektion wird helfen, wenn Sie sich so gut wie möglich um Ihren Körper kümmern. Für eine gute Penisfunktion ist ein gesundes Kreislaufsystem ausschlaggebend. Jedes damit zusammenhängende Problem, wie eine schlechte Durchblutung, beeinflusst auch die Versteifung des Penis.

Sie sollten: ein gesundes Leben führen, viel Sport treiben, auf einen niedrigen Cholesterinspiegel achten, viel Obst und Gemüse konsumieren, möglichst nicht rauchen oder Alkohol trinken, im Job viel Bewegung haben.

Nur so können Sie eine Verbesserung in der Erektion Ihres Gliedes erwarten.

Auch die richtigen Bedingungen sind wichtig

Es wird Sie vielleicht überraschen, aber wenn Sie jenseits der 50 noch eine gute Erektion und Sexualverkehr haben wollen, dann müssen Sie sich der aktuellen Situation anpassen. Sie können zum Beispiel den Sex auf den frühen Morgen verlegen. Zu Beginn des Tages haben Sie mehr Kraft als am Ende des Tages. Achten Sie außerdem auch auf eine gute Beziehung zu Ihrer Partnerin. Verwöhnen Sie Ihre Partnerin. Vermeiden Sie häufige Konflikte. Diese werden bei Ihnen garantiert nicht zu einer besseren und schnelleren sexuellen Erregung füheren. Ein gutes Verhältnis zur Partnerin bedeutet auch Sicherheit bei der Erektion.

Weniger ist mehr

Die gute alte Regel, die bestimmt auch beim Sex im höheren Alter gilt: Sie müssen nicht mehr so oft Lust auf Sex haben wie vorher. Das gilt auch für Ihre Partnerin, aufgrund der Veränderungen in ihrem Organismus.

Sehen Sie dies nicht als Problem. Für Ihre neuen Orgasmen gibt es schließlich auch andere Aktivitäten. Zum Beispiel den oralen Sex, die Befriedigung mit der Hand oder die Verwendung von Sexspielzeug. Es ist an der Zeit alles auszuprobieren, wofür Sie vorher keine Zeit hatten oder was Ihnen einfach peinlich war.

Erektion durch Tabletten

Für Probleme mit der Erektion, also für die erektile Dysfunktion ab 50, gibt es eine wirksame Abhilfe durch Tabletten als Nahrungsergänzungsmittel. Ihr Vorteil ist die direkte Wirkung auf die erektile Dysfunktion und die Behandlung von Problemerscheinungen. Sie sorgen gleichzeitig dafür, dass Sie auch genügend Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen.

Sie sind rezeptfrei, Sie müssen nicht erst wegen einem Rezept zum Arzt und dann auch noch in die Apotheke. Sie können die Bestellung direkt und bequem von zu Hause erledigen.

Die Tabletten ohne Rezept sind eine gesunde Alternative, sie fördern nicht nur die sexuelle, sondern auch die psychische Gesundheit und haben im Vergleich zu klassischen Medikamenten und rezeptpflichtigen Tabletten keine schädlichen Nebenwirkungen. Das gibt auch Ihnen eine Chance, bis ins hohe Alter fit und sexuell aktiv zu bleiben.

Alle Artikel

VERWANDTE PRODUKTE

viarax classic
VIARAX®
Classic
€ 49,00
viarax extralong
VIARAX®
Extralong
€ 59,00
viarax ultragold
VIARAX®
Ultragold
€ 89,00